Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Dow Jones – Sind Sie vorbereitet auf den zweiten Crash?

04. Oktober 2011, 14:52 Uhr

Freie Analysen

Der Dow Jones Index fiel gestern den fünften Handelstag in Folge zurück und notiert jetzt nur noch marginal über dem August- und September-Tief. Seit dem Zwischenhoch am 27. September mussten US-Bluechips im Durchschnitt 6,3 % einbüßen. Findet sich bei 10.600 nun eine belastbarer Boden oder macht der Oktober als Crash-Monat in den nächsten Tagen wieder lautstark von sich Reden?

Als ich Ihnen vor einem Monat an dieser Stelle meine letzte Einschätzung zum Dow Jones Index präsentierte, hatte ich meine Thesen eines zweiten Crashs mit 7 Punkten untermauert, die ich heute noch genau so stehen lassen kann. Immerhin hat es seitdem keine neuen Korrekturhochs mehr gegeben. Wir sahen lediglich eine Fortsetzung der Seitwärtsbewegung in Gestalt der Welle B.

7 Gründe für einen zweiten Crash (02. September 2011)

[dbad]

111011-YM-d

Jetzt mit der jüngsten Abwärtsbewegung gehe ich nun davon aus, dass die Welle C – also der zweite Crash – schon gestartet ist. Das elendig nervige Seitwärtsgehampel seit dem 9. August hat jetzt also ein Ende. Bis Mitte Oktober rechne ich nun wieder mit stark fallenden Kursen auf ca. 9.600 bis 9.200. In den nächsten 14 Tagen können die US-Börsen also ohne Weiteres noch einmal 10 % verlieren!

Hier meine aktualisierten Gründe für einen zweiten Crash basierend auf dem Tages-Chart des Dow Jones Future:

1. Über das 50 % Korrektur-Retracement schafften es die Kurse bis heute nicht.

2. Dort zwischen 11.700 und 11.500 liegt nun ein dicker horizontaler Widerstand.

3. Der Abwärtstrend, beginnend ab den Jahreshoch, hat gehalten. Der Dow Jones Future ist am 28. September an diesem deutlich gescheitert.

4. Auch über die vielbeachtete 50-Tage-Linie schafften es die Kurse nicht!

Heute sind es zwar nur 4 Gründe. Nichts desto trotz, wiegen sie in Kombination nicht minder schwer!

Das sind heute alles leider keine allzu rosigen Aussichten für die Märkte. Aber eigentlich war ja klar, dass ich Ihnen so einen Ausblick liefere. Denn den DAX und den Nasdaq 100 sehe ich ja auch ähnlich “düster”.

Was muss denn passieren, damit ein zweiter Crash abgewendet werden kann?

Ganz klar: Der Abwärtstrend und die 50-Tage-Linie müssen überschritten! Nur dann könnte ich mir eine nochmalige Rally Richtung Widerstandszone (11.500 bis 11.700) vorstellen.

Ob der Dow Jones wirklich noch einmal crasht? Ich halte Sie auf dem Laufenden, falls sich an dieser meiner Einschätzung etwas ändert. Lesen Sie dazu meinen Newsletter! Kostenfrei & unverbindlich.

Viele Grüße aus Berlin

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com

Mit Whatsapp teilen
Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei