Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Dow Jones – Trendbruch löst größeres Korrekturpotenzial aus

24. Januar 2010, 20:11 Uhr

Freie Analysen

Der Dow Jones ist in der zurückliegenden Woche mustergültig aus einem steigenden Dreieck (EDT – beendendes Dreieck) impulsartig, das heißt 5wellig, nach unter ausgebrochen. Am Freitag schloss der US-Index auf Tagestief. Das sieht jetzt auch von der klassischen Charttechnik eher unerfreulich aus … Denn zum Einen wurde unterhalb von 10.400 eine mehrwöchige Unterstützung durchbrochen, die sich wie ein roter Faden durch den Tages-Chart gezogen hat. Zum Anderen wurde der Aufwärtstrend auf Wochenebene durch den Abverkauf in den letzten Handelstagen deutlich verletzt.

100124-DJIA-d

Nach Elliott Wave wurde mit dem Jahreshoch bei 10.730 eine Korrekturwelle beendet, die den 5teiligen Abwärtsimpuls von Mitte 2007 bis März 2009 aufgefangen hat. Die interne Struktur dieser Welle 2/B spielt eher eine untergeordnete Rolle. Ob ZigZag, Doppel-ZigZag oder Trippel-ZigZag … Wichtiger ist vielmehr die Erkenntnis, dass die Aufwärtsbewegung ab März 2009 keiner nachhaltigen Aufwärtsbewegung entspricht, sondern eher eine Korrektur im Abwärtstrend entspricht.

Es muss jetzt nach dem Trendbruch und dem ersten 5teiligen Abwärtsimpuls mit eine größeren Gegenbewegung gerechnet werden. Das Kursziel für diese liegt, entsprechend der Fibonacci-Korrektur-Retracements, bei mind. 9.100 Punkten – dem 38,20% Retracement. Weitere Kursziele von 8.600 bis 8.100 – in Bezug auf das 50 % und 61,80%ige Retracement sind ebenfalls möglich.

100124-DJIA-w

Kurzfristig wird in der kommenden Woche – nach dem ersten 5er abwärts in Gestalt der Welle i – eine Gegenbewegung auf ca. 10.400/50 wahrscheinlich. Allerdings lädt diese – mit dem beschrieben Ausblick auf die Kursziele – nicht großartig zum “callen” ein. Vielmehr sollte im Hoch der Welle ii auf weiter fallende Kurse gesetzt werden. Denn im Rahmen der Welle iii wird der Dow Jones – solange 10.730 halten – wieder in der vierstelligen Bereich vordringen und das genannte Mindestkursziel von 9.100 Punkten ansteuern.

Im Abo-Bereich wurde das Jahreshoch nahezu perfekt prognostiziert. Dazu der Chart aus dem Abo-Update vom 19. Januar 2010:

100119-DJIA-d

Die mittelfristig angedachte Stopp Buy Short-Trading-Idee für Positionstrader aus dem Abo-Bereich wurde am 20.01 ausgelöst und liegt aktuell mit 36 % im Plus.

Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit.

Weiterhin viel Erfolg
wünscht Ihnen

Robert Schröder
www.Elliott-Waves.com

www.Waves-Weekly.de

www.Wave-Daily.de

Mit Whatsapp teilen
Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei