Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

EUR/CHF – Wird der Schweizer Franken schwächer?

31. Oktober 2010, 10:42 Uhr

Freie Analysen

Liebe Leser,

man hat sich an einen starken Schweizer Franken gewöhnt. Es ist fast eine Selbstverständlichkeit geworden, dass die harte Währung “aus den Bergen” – vor allem gegenüber dem Euro – immer stärker wird. Erst Anfang September fiel das Währungspaar EUR/CHF mit 1,2767 auf ein neues historisches Tief zurück. Die Abwertung des Euros, die schon seit Mitte der 70er Jahre kontinuierlich fortschreitet, könnte jetzt allerdings mit dem genannten Tief ein vorläufiges Ende gefunden haben.

Nach Elliott Wave lässt sich die Abwärtsbewegung im langfristigen Monats-Chart von 3,00 CHF bis 1,2767 als 5teiliger Abwärtsimpuls interpretieren. Die fünfte Welle dieses Zyklus fand am 8. September ihr Tief. Ab dort gab es ab der 13-Linie einen fast punktgenauen Pullback zugunsten des Euros. Im Rahmen dieser Erholungsbewegung wurde in der vergangenen Woche zeitweise schon die 1,37er Marke überschritten.

101030-EURCHF-w

Die Erholung könnte sich nun – mit Blick auf den Tages-Chart – weiter ausdehnen. Denn hier wurde der Abwärtstrend seit Anfang 2010 nun deutlich durchbrochen!

101030-EURCHF-d

Fazit: Die Charttechnik und die Elliott-Wellen sprechen momentan sehr dafür, dass der Schweizer Franken seinen Zenit überschritten hat. Das Erholungspotential für den Euro liegt in den kommenden Monaten bei etwa 1,60 CHF auf dem Niveau der grauen Widerstandslinie vom Hoch der Welle 2 und der Welle 4. Wird dieses Linie überschritten besteht weiteres Aufwärtspotential auf 1,90 bis 2,00 CHF.

Sie möchten diese Analyse per Email? Informieren Sie sich hier und melden Sie sich für den kostenfreien Newsletter an!

Viele Grüße

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com &

Chefredakteur von WavesWeekly

Mit Whatsapp teilen
Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei