Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

EUR/USD – Neue Chance für den Euro

09. November 2010, 13:55 Uhr

Freie Analysen

Liebe Leser,

meine Analyse zu EUR/USD vom 3. November “Der nächste Dolchstoß für den US-Dollar” ging nur teilweise auf. Der Euro stieg gegenüber dem US-Dollar ab 1,4080 zwar direkt um 2 Cents auf 1,4280 und damit auf den höchsten Stand seit Januar dieses Jahres. Bis heute Morgen verlor die Gemeinschaftswährung allerdings wieder deutlich an Wert und rutschte unter 1,3850. Das Tagestief wurde gegen 9 Uhr mit 1,38231 gehandelt. Jetzt notiert EUR/USD allerdings schon wieder über 1 Cent höher. Wie ist diese Bewegung in Kombination mit der jüngsten Abwärtsbewegung zu interpretieren?

[dbad]

101109-EURUSD-3h

Charttechnisch lässt sich die Bewegung ab dem Hoch der Welle 3 Mitte Oktober bis heute wunderbar in einen Trendkanal einfassen. Mit dem genannten Tief wurde die untere Trendkanallinie heute erneut getestet. Wie es der Zufall will, kam es genau dort wieder zu einem Pullback in Trendrichtung. Das spricht meiner Meinung nach für eine ausgeprägte Konsolidierung innerhalb der laufenden Aufwärtsbewegung seit den Jahrestiefs im Juni.

Auch nach Elliott Wave sieht mir die Kursstruktur sehr bullisch aus! Es hat sich ein sog. Running Flat gebildet, welches die gesamte Korrekturwelle 4 abschließt. Ein Running Flat ist eine spezielle Art der Korrektur. Es besteht aus den 3teiligen Wellen a und b sowie aus einer 5teiligen Welle c. Welle b liegt deutlich oberhalb des Endes des letztens Impulses (in diesem Fall ist es die Welle 3) und deutet so auf einen starken Trend hin. Welle c erreicht nicht mehr das Niveau der Welle a. Dieser Umstand ist zusätzlich positiv zu interpretieren.

Lange Rede, kurzer Sinn: EUR/USD hat meiner Meinung nach jetzt die Chance nachhaltig neue Hochs zu erreichten. Das erst Kursziel sehe ich bei etwa 1,4350 auf dem Niveau der oberen Trendkanallinie. Geht der Euro dann dort drüber, also bricht er aus dem Trendkanal nach oben aus, ist der Bereich von ca. 1,50 das nächste Ziel. Klar ist allerdings, dass der Trendkanal für dieses Long-Szenario nicht nach unten verlassen werden darf!

Neu: Der kostenlose Elliott-Wellen-Newsletter. Melden Sie sich an und verpassen Sie keine Einschätzung mehr von mir!

Viele Grüße

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com &

Chefredakteur von WavesWeekly

Mit Whatsapp teilen
Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei