Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

“Griechische Tragödie bringt Euro zu Fall” – Charttechnisch war das keine Überraschung!

22. April 2010, 18:46 Uhr

Freie Analysen

Das Loch in der Staatskasse ist laut Eurostat deutlich größer als bisher bekannt. Die Ratingagentur Moody’s stuft die Bonität der Griechen herab. Investoren reagieren panisch: Der zweijährige Zins steigt auf über zehn Prozent, der Euro fällt auf ein Jahrestief.” Quelle: FTD.de

100422-EURUSD-d

Vor einer Woche war die Herabstufung der Bonität Griechenlands zwar so nicht absehbar. Allerdings deutete der EUR/USD Chart aus dem Abo-Bereich vom 15. April an, dass hier noch “etwas im Busch” ist und neue Jahrestiefs unvermeidbar sind.

Wie es jetzt nach dem neuen Tief mit EUR/USD weitergeht, ob die 1,30er Marke wirklich noch erreicht wird, lesen Sie in regelmäßigen Updates zu EUR/USD im Abo-Bereich!


Mit Whatsapp teilen
Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei