Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Silber bricht dramatisch ein. Kommt da noch mehr?

11. Februar 2010, 13:47 Uhr

Freie Analysen

Folgende Analyse stammt aus dem Wave Daily vom 11. Februar 2010.

Der Silberpreis verlor in den ersten Wochen des neuen Jahres – bezogen auf die Jahreshochs – über 20 % und fiel in der zurückliegenden Woche unter 15 US$. Leser von WavesWeekly waren auf diesen Einbruch schon seit Dezember 2009 bzw. seit Mitte Januar 2010 vorbereitet. Dazu zwei beispielhafte Charts in der Retroperspektive. Zum einen aus der WavesWeekly-Wochenausgabe vom 04.12.2009:

Und zum Anderen aus der WavesWeekly-Wochenausgabe vom 17.01.2010:

Vergleichen Sie die Charts mit einem akuellen. Die Trendwechsel wurden mit Elliott Wave nahezu perfekt vorhergesagt. Der Einbruch kam also nicht überraschend. OK, genug der Selbstbeweiräucherung …

Wie geht es jetzt weiter mit Silber. Kann es wirklich wieder unter 10 US$ fallen?

Nachdem Silber zuerst impulsiv aus dem steigenden Keil, welcher Welle B entspricht, ausgebrochen und vor  kurzem auch noch deutlich aus dem Trendkanal herausgefallen ist, sieht der Wochen-Chart jetzt alles andere als gut aus.

Nach Elliott Wave wurde mit dem Hoch bei 19,46 US$ eine Korrekturwelle B beendet. Der Kursrutsch der letzten Wochen hat
jetzt die entsprechende Abwärtswelle C eingeleitet. Das ist an dem impulsiven Charakter dieser Abwärtsbewegung zu erkennen.
Welle 1 war ein 5teiliger Abwärtsimpuls, der von der 3teiligen Korrekturwelle 2 aufgefangen wurde. Mit dem aktuellen Niveau läuft die Abwärtswelle 3, die sich ebenfalls durch einen 5Teiler definiert.

Die Teilwelle ii der 3 wurde am 3. Februar bei 16,93 US$ beendet. Entsprechend dieser Wellenzählung läuf bei Silber aktuell die Hauptantriebswelle eines jeden Impulses. Die Welle iii von 3.
Dem Chart ist es zu entnehmen… Diese Wellenkonstallation ist alles andere als bullisch zu interpretieren. Am Silbermarkt wird es meiner Meinung nach bald wieder zu größeren Verwerfungen kommen.  Ein kleiner Crash, der Silber in den einstelligen Bereich zurückwirft, würde mich nicht überraschen.

Hinfällig wird dieser gezeigte Verlauf nur, sobald Silber wieder über 16,93 US$ steigt!

Börsenspruch des Tages:

“Man darf kein Träumer sein, wenn man sein Geld im Schlaf verdienen will.”
Werner Mitsch

Viele Grüße
Ihr Robert Schröder

Mit Whatsapp teilen
Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei