Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Bewusstes Trading für Einsteiger

08. August 2018, 12:48 Uhr

Freie Analysen

Viele Privatanleger ziehen erst seit kurzer Zeit volatile Geldanlagen in Betracht. Dies machte vor allem die Zeit niedriger Zinsen notwendig, in der es auf andere Weise kaum mehr möglich ist, eine Rendite zu erzielen. Doch welche Alternativen bieten sich für Einsteiger in die Materie, die ihre ersten Schritte auf diesem Terrain machen möchten?

Binäre Optionen sicher handeln

Binäre Optionen waren in den vergangenen Jahren stets ein Weg, um an ansehnliche Renditen zu kommen. Einsteiger genossen bei vielen Brokern die Gelegenheit, durch die Eröffnung eines Demokontos die ersten Erfahrungen am Markt ohne jedes Risiko zu sammeln. Zu einem späteren Zeitpunkt war es noch immer möglich, mit dem eigenen Kapital in den Handel einzusteigen. Nun stellen sich die Anleger die Frage, wie das Verbot der Binären Optionen umgangen werden kann.

Als passende Binäre Optionen Alternative empfehlen sich in diesen Tagen FX Optionen. Sie bieten die Gelegenheit, die aktuellen juristischen Einschränkungen sicher zu umgehen und sich so den Weg zu neuen Gewinnen zu bahnen. Broker wie IQ Option, die auf der Seite FX Optionen vorgestellt werden, zeichnen sich durch eine niedrige Mindesteinzahlung und eine seriöse Regulierung aus. So sind gute Bedingungen vorhanden, um auch als Einsteiger schnell die ersten Erfolge am Markt zu feiern.

Konservativ bei Aktien

Neben diesem Gebiet des Tradings kann es sich für Einsteiger ebenso lohnen, zunächst einen etwas längeren Zeitraum der Anlage zu betrachten. Dieser ist zum Beispiel beim Kauf von Aktien an der Börse gegeben. Bereits in den vergangenen Jahren war es dort mit der einfachen Buy-and-Hold-Strategie möglich, auf längere Sicht Zinsen im hohen einstelligen Bereich zu erwirtschaften. Eine genaue Analyse der einzelnen Unternehmen war für diesen Zweck nicht notwendig, da selbst eine hohe Diversifikation zu solchen Erfolgen führte.

Auf der anderen Seite scheint gerade in Deutschland bis heute eine sehr große Skepsis vorhanden zu sein, was den Kauf von Aktien angeht. Experten sehen dafür die Dotcom-Blase in der Verantwortung, die sich etwa zur Zeit der Jahrtausendwende bildete. Tatsächlich sorgte die mangelnde Diversifikation der Portfolios unerfahrener Anleger dafür, dass der überstürzte Verkauf der Papiere zu Verlusten führte. Wären die Investoren allerdings dazu bereit gewesen, ihre Anlagen noch über ein paar Jahre zu halten, so wäre es durchaus möglich gewesen, diese Verluste wieder auszugleichen und sogar in den Bereich der Gewinne vorzustoßen.

Bildquelle: tpsdave | pixabay (CC0)

Die Chance der Kryptowährungen

Eine ganz neue Chance, die erst in den vergangenen Jahren aufblühte, sind die Kryptowährungen. Sie boten vielen risikofreudigen Anlegern schon sehr früh die Gelegenheit, unglaubliche Gewinne zu erzielen. Wer sich als Einsteiger auf dieses Terrain begeben möchte, muss einerseits auf die hohe Volatilität dieser Anlage blicken. Es liegt an der Natur der Sache, dass die digitalen Währungen großen Schwankungen unterworfen sind, die für kurzfristige Gewinne wie Verluste sorgen können. Zudem handelt es sich um ein neues Phänomen. Es gibt demnach keine Erfahrungswerte dazu, wie sich eine bereits etablierte Kryptowährung wie der Bitcoin über einen Zeitraum von Jahrzehnten entwickelt. Wer sich darüber im Klaren ist und das Risiko des Kaufs dennoch nicht scheut, für den stehen vielseitige Möglichkeiten am Markt offen, die darauf warten, genutzt zu werden.

Mit Whatsapp teilen

Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Beiträge Nachrichten-Fabrik.de

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei