Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Devisen handeln mit einem Forex-Broker

11. Juni 2017, 19:06 Uhr

Freie Analysen

Devisen wurden bereits im antiken Griechenland gehandelt. Zu den damaligen Zeiten tauschten die sogenannten „Geldwechsler“ Münzen aus den verschiedensten Ländern anhand ihres Gewichts und Goldgehalts. Diese Zeiten sind längst vorbei und man handelt Devisen heute auf Terminmärkten und im Internet.

Der Großteil des Devisenhandels wird außerhalb der Börse getätigt und zwar auf einem weltweiten Interbankenmarkt zwischen Finanzinstituten und einem Netz von Händlern und Konzernen. Der Handel mit Devisen war früher hauptsächlich den Bankinstituten sowie institutionellen Investoren vorbehalten. Mittlerweile haben auch private Kapitalanleger den internationalen Devisenhandel für sich entdeckt, der auch Forex (foreign exchange market) genannt wird. Um daran teilnehmen zu können, wird ein Aktiendepot bei einem auf den Devisenhandel spezialisierten Forex Broker benötigt. Anleger ersparen sich langes Suchen nach einem geeigneten Broker, indem sie auf den Seiten von https://www.brokervergleich.com die Anbieter vergleichen und so in Erfahrung bringen können, wer als guter Forex Broker sich für die eigenen Ansprüche eignet.

Tipps für den Einstieg in den Forex Handel

Wer sich einen ersten Überblick über die Vorgehensweise des Forex Trading verschaffen möchte, kann ein Gratis-Demo-Konto bei einem Online Forex Broker eröffnen. Mit diesem Konto lässt sich unter realen Bedingungen mit Devisen handeln, ohne dass Geld dafür eingezahlt werden muss. Man sucht sich ein bestimmtes Devisenpaar und beobachtet es eine gewisse Zeit. Idealerweise notiert man mehrmals täglich – immer zur gleichen Tageszeit – die Kurse der beiden Währungen. So bekommt man im Laufe der Zeit ein Gespür für die Kursentwicklung, und ist in der Lage bestimmte Einflüsse und Faktoren in Zusammenhang mit Kursschwankungen zu bringen.

Der Devisenhandel ist wesentlich umfangreicher als der herkömmliche Wertpapierhandel und er gilt als weltweit größter Finanzmarkt. Hier setzen Kapitalanleger mit Hilfe eines Brokers auf die Kursveränderungen der Devisen. Wer beim Devisenhandel erfolgreich werden und Geld verdienen möchte, sollte sich nicht nur intensiv mit dem Forex-Thema beschäftigen, sondern auch Spaß am Trading mit Devisen haben. Einsteiger sollten sich zunächst einmal intensiv mit dem Trading beschäftigen und wissen, wie Kursentwicklungen zustande kommen oder wie man die eigenen Gewinnchancen beeinflussen kann. Hilfreich hierbei sind Internetseiten von Wirtschaftszeitungen sowie seriöser Wirtschafts- und Börsenlexika.

Wer für sich eine passende Anlagemethode findet, profitiert im Idealfall langfristig von seinen Devisen-Renditen. Zu beachten ist allerdings, dass das Trading immer auch durch schwankende Kurse mit einem Risiko verbunden ist. Denn grundsätzlich gilt – wie für alle Börsenschäfte – auch für den Forex-Handel: Um schnell das große Geld zu machen, ist der Forex Handel kein geeignetes Finanzinstrument. Wer aber gut vorbereitet handelt, kann auch als Aktien-Einsteiger erfolgreich agieren.

Mit Whatsapp teilen

Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei