Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Explodiert RWE ab kommender Woche?

16. Januar 2016, 15:09 Uhr

Freie Analysen

Die Aktie von RWE hält sich gegenüber dem DAX in diesem Jahr verhältnismäßig gut und steht mit -7,56 % aktuell deutlich besser da als der Heimatindex mit -11,15 %. Warum sich diese Schere ab kommender Woche noch weiter Zugunsten von RWE öffnen und die Aktie bald schon sogar eine deutlich positive 2016er-Kursbilanz zeigen könnte, erfahren Sie in folgender Einschätzung.

RWE AG Inhaber-Stammaktien – ISIN: DE0007037129 – Börse: XETRA – Symbol: RWE– Währung: EUR

Nachdem RWE im September 2015 auf den tiefsten Stand seit 1988 gefallen war, gab es dort endlich wieder eine größere Erholung für die Baisse-geplagten Aktionäre. Der Kurs stieg in wenigen Woche um über 50 % auf 14 EUR, die Anfang Oktober erreicht wurden. Seitdem bröckelt der Kurs unter hohen jedoch abnehmenden Schwankungen immer weiter ab.

RWE-d-16012016

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Charttechnisch könnte der Anstieg auf 14 EUR eine erste Trendbewegung gewesen sein, die anschließend im Zuge eines zusammenlaufenden Dreiecks korrigiert wird. Das Dreieck schreit jetzt förmlich nach einem Ausbruch. Und dieser wird sehr wahrscheinlich nach oben stattfinden. Nach der ersten Trendbewegung könnte nun eine zweite folgen. Wird diese in etwa so lang wie die erste, so kann RWE schnell und in wenigen Wochen bei ca. 15/16 EUR. Und das durchaus auch bei einem fallende DAX. Denn RWE ist ja schließlich auch lange Zeit gegen einen steigenden DAX-Trend gefallen. Warum sollte es umgekehrt nicht auch funktionieren?

Wer also RWE handeln möchte, sollte jedoch ganz klar abwarten, bis sich andeutet, dass das Dreieck nach oben verlassen wird. Denn ein Restrisiko besteht natürlich immer, dass wir auch einen Ausbruch gen Süden sehen könnten. Daher gilt hier: Besser einen Tag mehr warten, statt auf der falschen Seite dabei zu sein. Konkret bietet sich z.B. das Hoch vom 13. Januar mit 11,75 EUR als halbwegs “sicheres” Einstiegsniveau an, ab dem man auch noch ca. 30 % mitnehmen könnte.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert.

Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com

Mit Whatsapp teilen
Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Beiträge Nachrichten-Fabrik.de

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei