Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Gold. Korrektur endlich abgeschlossen?

20. November 2016, 15:22 Uhr

Freie Analysen

Was konnte für eine massive Bewegung an den Kapitalmärkten beobachtet werden nachdem Mr. Trump zum neuen US-Präsidenten gewählt wurde. Der Goldpreis stieg 80$ und fiel direkt wieder nun von der Spitze um ca. 130$. Erst legte der € ggü. dem US$ mächtig zu und befindet sich nun im Crash in Richtung Parität. Der DAX crashte zunächst um 6% um dann direkt wieder auf die Jahreshöchststände bei ca. 10.800 Punkte zu steigen. Damit liegt der DAX aber immer noch im Minus dieses Jahr und weiterhin ca. 20% unter seinem Höchststand, der im April 2015 ausgebildet wurde.

Man sagt die ersten Intial-Bewegungen nach einem Marktschock werden sich mittelfristig durchsetzen. Jeder rechnete bei einem Sieg Trumps mit einem steigendem Goldpreis. Und genau das war das Problem. Wenn …

jeder damit rechnet, passiert es nicht. Genau darauf machten wir vor ca. einem Monat aufmerksam als wir die Korrektur beim Goldpreis beschrieben haben. Sowie auch die Entwicklung anderer Märkte.

Der Wortlaut damals wie folgt inkl. dem damaligen Chart:

“Der Goldpreis dürfte damit schnell seine Korrektur um die 1200$ abschließen und zu neuen Jahreshöchstständen aufbrechen. Diesem Szenario wird in Anbetracht der vorliegenden Indikatoren die höchste Wahrscheinlichkeit zugesprochen. Auch das ist in Zeiten von Negativzinsen, zusammenstürzenden Banken usw. nicht verwunderlich.

gold-korrektur-analyse-1024x613

Quelle: Chart erstellt über www.guidants.com

Und verwunderlich ist es auch nicht, das nach einem 30%igem Anstieg der Optimismus aus dem Markt wieder durch eine Korrektur weichen muss.

Und jetzt wird es richtig interessant. Der EURO steht auf der Abschussliste, aber die Chartanalyse geht nach dem erreichen der Parität davon aus, dass der EUR hier gegen den US$ stark an Wert zulegen wird.

Wie soll das gehen?”

Heute, ca. 1 Monat später, ist diese Korrektur nun hoffentlich abgeschlossen. Die Möglichkeit eines weiteren Tiefs bei 1188$ ist vorhanden, muss aber nun wirklich nicht mehr sein.

Der aktuelle Chart sieht wie folgt aus und zeigt den weiteren Verlauf deutlich. Harren wir der Dinge die da kommen, denn ab der kommenden Woche wird wahrscheinlich schon die nächste Sau durchs Dorf getrieben. Diesmal nicht in Brexit oder Trump-Form sondern in Form des italienischen Referendums. 

ggggg-gold-1204-1024x541

Quelle: Chart erstellt über www.guidants.com

Am 04.12. wird das italienische Volk zur Abstimmung gebeten. Herr Renzi hat bereits verlauten lassen, dass er im Falle eines “Nein” des Volkes seinen Posten räumen wird. Einige Experten sehen diese Situation aus prekär an für den Erhalt der Eurozone. Hier mehr dazu https://www.welt.de/wirtschaft/article159475179/Der-Trump-Effekt-ist-immens-gefaehrlich-fuer-Italien.html

Der ungewisse Stand des Brexit und der Wahl des neuen Präsidenten gemischt mit dem italienischen Referendum sowie historisch hohen Bewertungen in den leitenden Aktienindizes (USA & Europa) lassen Ihre SJB weiter vorsichtig agieren.

Die hohen Gewichtungen im produktivem Kapital der Edelmetallmärkte über den Edelmetallaktienfonds Craton Capital Precious Metal Fund WKN:A14S65 bleiben weiterhin bestehen. Die Wahrscheinlichkeit für ein weiteres Fortsetzen des Aufwärtszyklus ist aktuell noch viel höher als die Wahrscheinlichkeit für neue Tiefstände.

Im Goldchart ist erkennbar, dass sich im unteren Indikator eine so genannte positive Divergenz ausgebildet hat. D.h. der Goldpreis selber macht zwar weitere Tiefstände, jedoch wird dies durch den Indikator nicht bestätigt. Ein klares Anzeichen für eine Bodenbildung, die zudem auch bei den Goldaktien zu erkennen ist. Dies ist mit Blick auf den Goldaktienindex hier ebenfalls eindeutig zu erkennen.

goldaktien-index-pos-div

Quelle: Chart erstellt über www.guidants.com

 

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Rommelfanger
SJB FondsSkyline. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

www.fonds-antizyklik-sjb.de

Mit Whatsapp teilen

Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei