Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

K+S – Da beisst die Maus keinen Faden ab!

27. Januar 2014, 07:30 Uhr

Freie Analysen

Nachdem K+S in den letzten Wochen zeitweilig schon als Comeback-Kandidat 2013 gefeiert wurde, macht sich seit Mitte Januar wieder Ernüchterung breit. Das Chartbild hat sich im kurzfristigen Zeitfenster wieder eingetrübt. Im übergeordneten Bild bleibt es unverändert negativ.

Mit K+S hatte ich mich schon einmal befasst. Am 31. Juli 2013 hatte ich im Rahmen der Analyse “Kali + Salz: 90 % Potenzial!” kein gutes Haar an der Aktie gelassen und mich mit dem genannten Kursziel von 2 EUR äußert unbeliebt gemacht. Zwar konnte der Kurs seit dem Crash-Tief im August 2013 bis Mitte Januar über 60 % auf 26 EUR zulegen, an der grundsätzlichen Aussage meiner Analyse hat sich jedoch damit nichts geändert.

Zitat von damals: “Wenn Sie also kein Zocker sind, der auf gut Glück auf einen schnellen Rebound setzt, lassen Sie die Finger K+S. Die Aktie wird auf absehbare Zeit nicht mehr nachhaltig auf die Beine kommen. Ich traue dem Wert vom aktuellen Niveau trotz des schon gesehenen Kursverlustes weitere 90 % zu. Nein, eben kein Aufwärtspotenzial, sondern Abwärtspotenzial.

Wie im Wochen-Chart ersichtlich, konnte K+S den langfristigen Abwärtstrend kürzlich direkt testen. Es kam bei 25/26 EUR jedoch zu einem negativen Pullback in Kombination mit einem Bearish Engulfing auf Wochen-Basis. Das bedeutet schlicht und einfach, dass die Aktie weiter mit Vorsicht zu genießen ist und sich weiter im übergeordneten Abwärtstrend befindet.

ks-w

Passend dazu zeigt K+S im Tages-Chart von 16 bis 26 EUR lediglich eine korrektive Gegenbewegung, die knapp vor dem 50 % Retracement sowie am GAP vom Ende Juli 2013 gestoppt hat. Den jüngsten Kursrückgang auf 23 EUR werte ich in diesem Zusammenhang als den Beginn einer neue Trendbewegung mit Kursziel von ca. 12 EUR, das aktiv bleibt, solange jetzt 26,10 EUR nicht mehr überschritten werden. Ab dort könnte ich mir dann eine neue Gegenbewegung vorstellen.

KS-d

Auch heute kann ich das übergeordnete Kursziel von ca. 2 EUR an dieser Stelle noch einmal betonen und bekräftigen. Eine Blase ist und bleibt eben eine Blase. K+S wird auf kurz oder lang zurück auf das Ausgangsniveau der Blase fallen.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapier zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

K+S interessiert Sie brennend? Tragen Sie sich für meinen Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden! Unverbindlich & kostenfrei.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com

Mit Whatsapp teilen
Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Beiträge Nachrichten-Fabrik.de

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei