Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Schlagen Goldminenaktien 2016 den DAX?

08. Februar 2016, 07:50 Uhr

Freie Analysen

Der Jahresauftakt bei den klassischen Aktien war desaströs. Beim DAX sahen wir mit -8,8 % den schlechtesten Jahresauftakt seit Jahren. Und auch im Februar geht es mit über 5 % bisher weiter munter bergab. Auf der anderen Seite haussiert plötzlich der fast tot geglaubte Minensektor samt Gold. Barrick Gold als größter und bekanntester Minenwert explodiert regelrecht und steht 2016 schon 57 % (in EUR) im Plus. Der gesamte Sektor rappelt sich ebenfalls auf und steigt 2016 bisher um 18 %. Und Gold selbst zeigt mit 5 % den höchsten Wochengewinn seit immerhin Juli 2013!

Auch wenn es der Linien-Chart etwas verzerrt bzw. geglättet darstellt, die nackten Zahlen zeigen, dass sich der DAX auch in den vergangenen 365 Tagen schlechter entwickelt hat als Gold- und Silberminenaktien in Form meines Zertifikates “Stroh zu Gold“. Und das, obwohl sich der DAX langfristig in einem Aufwärtstrend befindet!

Ohne Frage, “Stroh zu Gold” ist immer noch deutlich im Minus und in größeren Zeitfenstern hinkt der Vergleich zum DAX natürlich gewaltig. Doch die Performance-Schere schließt sich immer weiter!

DAXvsStroh_1J-0502016

Apropos Performance, die kann sich auch im Vergleich zum Gesamtmarkt (HUI ETF in EUR) sehen lassen. Seit der Emission im April 2013 ergibt sich hier ein ansehnlicher Performance-Vorteil. In 2015 wurde hier nur ein verhältnismäßig kleiner Verlust von 1,17 % generiert, während der HUI-Index z.B. um über 20 % gefallen ist. Auch 2014 konnte der Gesamtmarkt deutlich geschlagen werden. Nur 2013 gelang das nicht. Unterm Strich machen sich also die Flexibilität und die schlanke Gebührenstruktur immer mehr bezahlt.

Stroh_vs_HUI_05022016

Stroh_zu_Gold_Vs_HUI_GDXJ

An der Investitionsquote wird sich vorläufig nichts ändern. Sie wird weiter fast 100 % betragen. Denn wenn der Zug erst einmal richtig anrollt, ist  hier einiges an Gewinnen drin. Das haben die letzten Wochen seit Mitte Januar eindrucksvoll gezeigt. “Stroh zu Gold” ist seit dem Jahrestief immerhin um 37 % gestiegen! Das Potenzial ist in diesem Sektor also fast “grenzenlos”.

Wo winken also die höchsten Gewinne? In einem Markt, der seit 2009 steigt oder in einem Markt, der einen historischen Crash hinter sich hat und bei dem sich zuletzt Resignation eingestellt hat?

Zuletzt kamen übrigens Coeur Mining und Harmony Gold ins Depot. Aber auch bekanntere Aktien wie Barrick Gold, Goldcorp oder Silver Standard sind derzeit im Depot vertreten. Die aktuelle Aufstellung sowie weitere Kennzahlen können Sie jeder Zeit hier einsehen. Dort finden Sie auch die ISIN (oben rechts)!

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com

Mit Whatsapp teilen

Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Beiträge Nachrichten-Fabrik.de

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei