Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Zalando – Nicht zu früh vor Glück freuen!

15. Februar 2015, 18:14 Uhr

Freie Analysen

Zalando meldete in der zurückliegenden Woche, dass das Berliner Unternehmen 2014 erstmals einen Gewinn von 82 Mio. EUR verbuchen konnte. Zumindest vor Steuern und Zinsen. Die Börse nahm diese Zahlen gut auf. Die Aktie kletterte zeitweise auf 26 EUR. Warum das jedoch noch kein Grund vor Glück zu schreien ist, lesen Sie im Folgenden!

Zalando SE – ISIN: DE000ZAL1111 – Börse: XETRA – Symbol: ZAL – Währung: EUR

Charttechnisch hat sich mit dem Spike auf 26 EUR nur wenig geändert. Gegenüber meiner Ersteinschätzung vom 8. Februar “Zalando – Ab dieser Marke könnte eine neue Trendbewegung starten!” ging es überraschend stark aufwärts. Allerdings sehe ich nicht, dass wir uns nun schon in der beschriebenen neuen Trendbewegung befinden. Der Test der 26 EUR war für mich lediglich Teil der seit Anfang Januar laufenden Gegenbewegung, die damit nun vermutlich beendet wurde. Die Tageskerze vom 12. Februar macht auf mich keinen stabilen Eindruck und auch der Abverkauf um 3 % am 13. Februar sieht alles andere als bullisch aus.

Diese Analyse entstand in Kooperation mit Finanzmarktwelt.de

Zalando-d-140205

Vor diesem Hintergrund bleibt es bei meiner grundsätzlichen Einschätzung, dass Zalando erst ab ca. 21 EUR eine neue Trendbewegung auf neue Hochs (ca. 28 EUR + X) starten kann. Auch der GAP-Schluss bei 20,07 EUR sollte weiterhin einkalkuliert werden.

Zalando bleibt damit auf der Watchlist. Aktuell, wie gesagt, besteht kein Handlungsbedarf.

Aktien-Analysen von A bis Z lesen Sie in meinem kostenfreien Newsletter! 

Noch schneller geht es via Facebook und Twitter!

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com

Anzeige
Anzeige

Suche

Beiträge Nachrichten-Fabrik.de

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei