Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

EUR/JPY – Wird der YEN jetzt endlich schwächer?

26. Oktober 2011, 16:43 Uhr

Freie Analysen

Um das Währungspaar EUR/JPY ist es derzeit recht ruhig geworden. Der Beinahe-Test der 100 JPY Marke Anfang Oktober ging ohne großes Aufsehen über die Bühne. Kürzlich gab es ab diesem Niveau allerdings eine nicht zu verachtende Rally auf über 107,50 JPY. War das jetzt der Startschuss Zugunsten einer Euro-Rally? Wird der YEN jetzt endlich wieder schwächer?

Charttechnisch sieht es derzeit gar nicht so schlecht aus. Im Wochen-Chart hat EUR/JPY innerhalb der letzten drei Jahre ein fallendes Dreieck ausgebildet, welches an sich auf einen Trendabschluss hindeutet. Das Tief am 4. Oktober mit 100,72 JPY erreichte nun zufälliger Weise punktgenau die untere Dreieckslinie. Dort setzte ein impulsiver Pullback ein. Des Weiteren zeigt der RSI Indikator an dieser Stelle eine positive Divergenz. Anders als im April dieses Jahres, als ich Ihnen ja schon einmal einen “YEN-Crash” angekündigt hatte, könnte es jetzt tatsächlich soweit sein.

–> Fehleinschätzung – Die Angst vor dem YEN-Crash (02. April 2011)

[dbad]

111026-EURJPY-w

Allerdings ist es jetzt etwas verfrüht schon von einer Trendwende oder gar einem Yen-Crash sprechen zu wollen. Ich gehe zwar davon aus, dass der YEN jetzt gegenüber dem Euro tatsächlich schwächer wird. Kursziel-technisch muss ich allerdings erst einmal kleinere Brötchen backen. Das erste Kursziel liegt als erstes auf dem Niveau der oberen Dreieckslinie. Je nach dem in welchem Winkeln diese Linie erreicht wird, sprechen wir hier von einem Bereich zwischen 110 und 113 JPY. Brechen dann die Kurse aus dem Dreieck nach oben aus, könnte es weiter bis auf 123 JPY gehen. Dann muss man erneut schauen wie das Kursmuster aussieht und ob dieses dann crash-tauglich ist …

111026-EURJPY-h

Der kurzfristige Stunden-Chart sieht dementsprechend auch schon recht erbaulich aus und stützt den Kursverlauf des Wochen-Charts. Es hat sich ab 100,72 JPY ein schöner 5-teiliger Aufwärtsimpuls bis 107,68 JPY gebildet, der nun im Rahmen einer abc-Korrektur konsolidiert wird. Bei etwa 103,50 JPY erwarte ich das Ende dieser Konsolidierung und die Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung in Richtung 110 bis 113 JPY. Voraussetzung dafür ist natürlich zweifelsohne, dass das eingangs genannte Tief mit 100,72 JPY nicht mehr unterschritten wird.

Das war’s noch nicht! Abschließend habe ich fernab der Börse noch eine kleine kurze Bitte an Sie:

Die deutschen Sportvereine leiden – sobald sie nicht die bekannten und populären Sportarten wie z.B. Fußball oder Tennis vertreten – unter chronischem Geldmangel.

Seit Jahren bin ich großer Fan des Rudersports. “Mein” Verein Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge e.V. in der Nähe von Berlin, bei dem ich selbst kein Mitglied bin, liegt mir persönlich sehr am Herzen. Er schaffte es kürzlich in die erste Ruder-Bundesliga. Doch auch seitdem schwimmt der Verein keineswegs im Geld. Allein mit Mitgliedsbeiträgen sind die Kosten, die in einer Rudersaison anfallen, kaum zu bewerkstelligen. Daher braucht der Verein Ihre Unterstützung.

Nein, Sie sollen jetzt ausdrücklich nicht spenden! Es reicht, wenn  Sie im folgenden Link lediglich Ihre Stimme per Email abgeben. Damit wäre schon sehr viel getan. Die DiBa spendet dann im Rahmen der Aktion “DiBa und Dein Verein” 1.000 EUR an den Verein.

–> Tun Sie hier etwas Gutes und unterstützen Sie den Rüdersdorfer Ruderverein Kalkberge e.V. mit Ihren Stimmen!

Sie haben mit Ihrer Email übrigens jeweils 3 Stimmen zur Verfügung!

Ich hoffe auf eine rege Teilnahme und bedanke mich bei allen Lesern, die Ihre Stimme(n) abgegeben haben.

Trendwende beim YEN Ja oder Nein? Verfolgen Sie meine Einschätzungen dazu zeitnah! Kostenlos & unverbindlich.

Viele Grüße aus Berlin

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com

Mit Whatsapp teilen
Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei