Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

MDax – Heiter bis seitwärts

04. Mai 2010, 14:14 Uhr

Freie Analysen

Der Mid Cap Index MDax zeigt seit März 2009 eine Aufwärtsbewegung in Gestalt eines Doppel Zig Zags WXY (Schema dazu im Chart). Der erste Rallyschub in Form der Welle W ließ den MDax vom März bis Oktober 2009 auf knapp 7.600 steigen. Ab dort setzte eine dreiteilige Korrekturbewegung in Form der Welle X und einer Seitwärtsbewegung ein, die Anfang 2010 sogar noch für ein neues Verlaufshoch gesorgt hat.

Seit dem Tief der Welle X (7.120) seit Anfang Februar befindet sich der MDax in der Welle Y aufwärts. Diese besteht – ähnlich wie die Welle W – auch aus den Teilwellen a, b und c. Welle a entspricht dem Jahreshoch Ende April mit 8.684. Die jüngsten Kursabschläge sind also der Korrekturwelle b im Aufwärtstrend zuzuordnen. Laut Schema hat diese Korrekturwelle jetzt Platz bis an die untere Trendkanallinie.

100504-MDax-w

In der Praxis bedeutet das für den MDax, dass er unter hohen Schwankungen in den kommenden Wochen bis auf ca. 8.000 Punkte – dem 38er bzw. dem 50er Korrektur-Retracement – zurückfallen kann. Diese Konsolidierung kann sich unter Umständen bis in den Sommer hinein hinziehen.

Nach Beendigung der Korrekturwelle b würde dem MDax allerdings wieder eine neue Rallyphase ins Haus stehen. Diese entspricht, mit dem Blick auf das Wellenschema, der Welle c von Y. Erreicht der MDax hier regelkonform die obere Trendkanallinie, könnten die Bullen die Kurse bis auf 9.500 bis 10.000 Punkte treiben. Voraussetzung ist dafür allerdings, dass der Trendkanal in der dargestellten Form weiter Bestand hat und die Kurse nicht signifikant (leichte Fehlausbrüche müssen immer einkalkuliert werden!) aus dieser “Schiene” nach unten ausbrechen.

Viele Grüße

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com

Mit Whatsapp teilen
Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei