Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Chart der Woche: Deutsche Cannabis AG wird zum High-Flyer!

21. Januar 2017, 12:14 Uhr

Freie Analysen

Der eine oder andere könnte meinen, er hätte mit Blick auf den Chart der Deutsche Cannabis AG mal wieder die eine oder andere Tüte zu viel gebufft. Doch der gewaltige Kurssprung, besonders am 19. und 20. Januar, ist keine Halloziehnation. Die Aktie der Deutsche Cannabis AG hat in der zurückliegenden Handelswoche tatsächlich über 170 Prozent zulegen können. Hintergrund hierfür ist der jüngste Beschluss des deutschen Bundestages, dass Schmerzpatienten schon bald leichter und vor allem legal an Cannabismedikamente kommen können.

Dass Hans-Christian Ströbele das noch erleben darf, als er im Jahre 2002 auf der Hanfparade in Berlin seine wohl populärste Forderung “Gebt das Hanf frei!” verkündet hat. Wenig später hat Stefan Raab daraus sogar einen Song komponiert, der es Ende 2002 immerhin auf Platz 4 der deutschen Charts geschafft hat.

Zwar ist Cannabis bzw. Hanf damit noch immer nicht gänzlich für alle “Konsumenten” legalisiert und frei erhältlich. Doch immerhin profiteren jetzt alle diejenigen davon, die es wirklich brauchen. Entsprechend euphorisch reagieren die Anleger. Die kaufen die Aktie der Deutsche Cannabis AG als wenn es kein Morgen mehr gibt.

DeutscheCannabis-w-21012017

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Bei all der Euphorie fällt jedoch sofort ins Auge, dass die Aktie jetzt direkt an einem langfristigen Widerstand steht, der sich schon bis ins Jahr 2007 zurückverfolgen lässt. Es wäre auch nicht die erste schnelle Rallybewegung bei diesem Wert. In den letzten Jahren wurden mindestens 6 schnelle Hypes genau so schnell wieder verkauft wie sie entstanden sind.

Damit das nicht ein weiteres Mal passiert, muss der besagte Widerstand bei ca. 1,14 EUR also deutlich überwunden werden. Nur so hätte die Deutsche Cannabis die Chance auf weitere Kursgewinne bis z.B. ca. 2 EUR, wo eben der nächste wichtige Widerstand zu finden ist.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert. Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden, Bekannten und Kollegen:

Anzeige
Anzeige

Suche

Beiträge Nachrichten-Fabrik.de

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei