Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Verbio: Es bleibt dabei!

11. Juni 2017, 13:18 Uhr

Freie Analysen

Mit der Aktie von Verbio lässt sich seit Wochen kein Blumentopf gewinnen. Nach dem erstmaligen Test der 9 EUR Marke Ende April, ist der Wert in eine volatile Seitwärtsbewegung zwischen ca. 9 EUR und 10,50 EUR übergegangen. Erst am 9. Juni wurde Verbio wieder bei 9 EUR hochgekauft. Zuvor scheiterten die Bullen jedoch Anfang Juni an der 10 EUR Marke. Die Luft scheint also irgendwie raus zu sein. Die anfänglichen schönen Kursgewinne 2017 sind von 88 % auf jetzt nur noch 30 % zusammengeschmolzen. Droht jetzt doch das Undenkbare?

VERBIO Vereinigt.BioEnergie AG Inhaber-Aktien o.N. – ISIN: DE000A0JL9W6 – Börse: XETRA – Symbol: VBK – Währung: EUR

Wer hätte gedacht, dass ein Nebenwert bzw. eine charttechnische Analyse dazu so hohe Wellen schlagen würde. Meine letzte Einschätzung “Verbio: Eine harte aber faire Einschätzung” vom 21. April wurde in den einschlägigen Foren regelrecht zerrissen. Klar, Aktionäre dulden keine negativen Meinungen. Kritik oder Prognosepfeile Richtung Süden werden als Panikmache und Spinnerei abgetan. Es muss eben immer noch mehr sein. Kursgewinne von 1.600 % sind eben nicht genug … Auf Finanznachrichten.de gab es dafür entsprecht 1 von 5 möglichen Sternen bei den Bewertungen. Wahnsinn, das muss ja wirklich Murks sein, was da zusammengeschrieben wurde …

Sogar “DER AKTIONÄR” hat meine Analyse und das damit verbundene Kursziel am 24. April in der Einschätzung “Verbio-Aktie: Charttechnisch angeschlagen – Kursziel 4,50 Euro?” aufgegriffen und nimmt die 4,50 EUR als Aufhänger. Aber selbstredend kann sich der Börsenverlag bzw. der Autor Herr Doepke dem Kursziel nicht anschließen. Es wird mit diversen fundamentalen Zahlen, die sicher ihre Berechtigung haben, argumentiert, warum 4,50 EUR eben nicht kommen werden. Denn dann wäre Verbio ja nur noch 284 Millionen Euro wert. Und das geht natürlich nicht.

Es ist ein typischer Fall von Charttechnik vs. Fundamentaldaten. Der ewige Kampf zwischen ein paar eingezeichneten Linien und Unternehmenszahlen aus der Vergangenheit sowie zukünftigen Bewertungen. Der Vollständigkeit halber hat “DER AKTIONÄR” aber noch einen Chart eingefügt, der den Kursverlauf seit Oktober 2016 zeigt.

Verbio-d-11062017

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Klar, wenn ich mir nur diesen Zeitabschnitt anschauen würde, wäre ich auch nicht auf die Idee mit den 4,50 EUR gekommen. Wenn man aber nur ein paar Monate weiter zurückgehen würde, erkennt man zumindest, dass Verbio seit Wochen auf einer Unterstützungslinie tänzelt, die sogar schon mindestens drei Mal kurzzeitig unterschritten wurde. Zwar gab es ab dem Test der 9 EUR Marke immer wieder eine Gegenreaktion, doch höher als auf knapp 10,50 EUR gingen diese nicht. Damit wird meiner Meinung nach klar, dass die nächste Abwärtsbewegung schon vorbereitet wird. Tagesschlusskurse unter 9 EUR und damit unter der besagten Unterstützungslinie, wären für Verbio alles andere als gut …

Verbio-w-11062017

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Das große Bild von Verbio wurde von “DER AKTIONÄR”, bewusst oder unbewusst, nicht gezeigt. Vielleicht möchte man seine Leser nicht verprellen oder niemanden das Szenario einer möglichen Kurshalbierung zumuten. Doch es bringt meiner Meinung nach nichts, wichtige Informationen vorzuenthalten oder gar nur das zu schreiben, was jeder Aktionär naturgemäß lesen will.

Und der langfristige Wochen-Chart ist so eine wichtige Information. Denn nur hier wird deutlich, wie sich die 4,50 EUR herleiten lassen und warum die Party schon längst vorbei ist. Nach dem 5-teiligen Aufwärtsimpuls ist eben eine Korrektur fällig. Zurück zur Welle 4 und dem dort verlaufenden 38er Retracement. Auch die grüne Unterstützungszone zwischen ca. 5 und 4 EUR spielt hier eine wichtige Rolle.

Auch wenn nach der Ersteinschätzung kaum etwas passiert ist, so kann ich das Kursziel von 4,50 EUR auch heute nochmals bekräftigen. Die Tatsache, dass Verbio seit Wochen kaum positive Impulse zeigt und immer wieder unter 9 EUR fällt, spielt dem allseits unbeliebten Kursziel weiter in die Hände.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert.

Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com

Mit Whatsapp teilen

Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei