Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Cannabis-Aktien: Fünf aussichtsreiche Unternehmen

09. Januar 2020, 22:56 Uhr Anzeige

Freie Analysen

Die von Seiten der Europäischen Zentralbank (kurz: EZB) verfolgte Nullzinspolitik, die in absehbarer Zeit auch kein Ende finden wird, sorgt dafür, dass sich nun auch sicherheitsorientierte Anleger, die bislang nur mit Sparbuch oder Tagesgeld gearbeitet haben, für den Aktienmarkt zu interessieren beginnen.

Immer wieder liest man von sogenannten Cannabis-Aktien – doch in welche Unternehmen sollte man letztendlich investieren? Wer Aktien kaufen online will, der sollte sich jedoch bewusst sein, dass auch empfehlenswerte Gesellschaften nicht immer Höhenflüge erleben müssen. Wer sein Geld in den Aktienmarkt steckt, der muss natürlich wissen, dass es auch immer wieder zu Verlusten kommen kann. Jedoch sind Aktien, vor allem bei entsprechender Diversifikation, eine vielversprechende Möglichkeit, die sehr wohl als ratsame Alternative zu den klassischen Finanzprodukten verstanden werden kann.

Cannabis-Pflanze

Unternehmen Nummer 1: Cronos Group

Die Cronos Group hat ihren Sitz in Toronto/Kanada. Dass sich selbst als vertikal integriert wie global diversifiziert bezeichnete Cannabisunternehmen wurde im Jahr 2012 gegründet. Die Cronos Group betreibt zudem zwei kanadische Lizenznehmer: Original BC Ltd sowie Peace Naturals Project Inc., die das erste nichtetablierte Unternehmen war, das eine medizinische Cannabislizenz erhielt. Die Cronos Group verfügt zudem über einige internationale Produktions- wie auch Vertriebsplattformen und verfolgt den Plan, dass die globale Präsenz noch weiterausgebaut werden soll.

Unternehmen Nummer 2: Aphria

Aphria bezeichnet sich selbst als weltweit führendes Cannabisunternehmen. Geboten werden Qualität wie Innovation. Der Hauptsitz befindet sich in Leamington, Ontario/Kanada. Da es sich hier um die Treibhaushauptstadt Kanadas handelt, kann – so die Einschätzung des Unternehmens – die kosteneffiziente Produktion von sauberem, sicherem wie auch reinem Cannabis in bester pharmazeutischer Qualität gewährleistet werden. Das Unternehmen selbst konzentriert sich auf die nichtgenutzten Möglichkeiten und will mit den neuesten Technologien für bahnbrechende Innovationen sorgen.

Unternehmen Nummer 3: Aurora Cannabis

Aurora Cannabis gehört zu einem der am schnellsten wachsenden Cannabisunternehmen der Welt. Mit Unterstützung von Tochtergesellschaften sowie strategischen Partnerschaften war es möglich, dass das Unternehmen eine Differenzierung in den Bereichen geografische Reichweite, Technologie, Produktangebot wie auch Ausführung erreicht hat. Aurora Cannabis verfolgt eine aggressive internationale Expansionsstrategie, da man überzeugt ist, dass die Zahl der Länder, die in naher Zukunft medizinische Cannabisgesetze einführen, steigen wird. Aurora Cannabis kümmert sich um den Anbau, die Produktion wie auch um die Betreuung der Kunden.

Unternehmen Nummer 4: Tilray

Tilray mag zu den bekanntesten wie auch erfolgreichsten Unternehmen im Bereich Herstellung wie Erforschung von medizinischem Cannabis sein. Aufgrund der Tatsache, dass Kooperationen mit zahlreichen renommierten Kliniken eingegangen werden konnten, mag Tilray besonders erfolgreich sein, wenn es um die klinische Erforschung von cannabisbasierten Arzneimitteln geht. Folgt man den Ausführungen des Vorstands, so hat man es sich selbst zur Aufgabe gemacht, den Patienten eine sichere, zuverlässige wie auch konsistente Behandlung zu ermöglichen. Tilray stellt neben dem Vollspektrum-Cannabisextrakt auch Cannabisblüten her.

Tilray ist ein GMP-zertifizierter Hersteller, der Tausende von Ärzten, Apotheken, Behörden, Krankenhäuser, Patienten wie auch Forscher beliefert, die sich in Kanada, Australien, Lateinamerika wie auch in der Europäischen Union befinden.

Geld-Wachstum Symbolbild

Unternehmen Nummer 5: Canopy Growth

Bei Canopy Growth handelt es sich, so zumindest die eigenen Angaben, um ein diversifiziertes Cannabis- wie Hanfunternehmen, das unterschiedliche Marken und auch kuratierte Cannabissorten in Öl-, Trocken- und Softgelkapselformen zur Verfügung stellt. Angefangen von der Produkt- wie Prozessinnovation bis zu der Marktumsetzung wird – so das Unternehmen – ein Ziel verfolgt: Man will am Ende zu einem Weltklasse-Haftunternehmen werden – mit dem zweiten Platz will man sich einfach nicht zufrieden geben. Unter anderem wurden bereits Partnerschaften mit namhaften Branchengrößen geschlossen – so etwa mit den Zucht-Legenden Green House Seeds, DNA Genetics, dem Fortune 500-Alkoholmarktführer Constellation Brands und der Cannabis Ikone schlechthin: Snoop Dogg.

Von Seiten des Konzerns werden zehn Cannabisproduktionsstätten betrieben, die eine Produktionskapazität von rund 4,3 Millionen Quadratfuß haben – darunter befinden sich mehr als 500.000 Quadratfuß GMP-zertifizierte Produktionsfläche. Canopy Growth verfügt über Niederlassungen in neun Ländern, die sich auf fünf Kontinenten befinden.


Anzeige
Anzeige

Suche

Beiträge Nachrichten-Fabrik.de

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei