Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Gold in Gefahr? Dax in Gefahr? Bald ein Nord€uro?

21. Oktober 2016, 15:36 Uhr

Freie Analysen

Unsere Beobachtungen und Analysen lassen aktuell den Schluss zu, dass wir uns an der Kurve zur Zielgeraden befinden, was die Betrachtung einiger Indizes, Währungspaare und Rohstoffpreise bzw. Edelmetallpreise zeigt. Die kommenden Monate können verdammt interessant werden, wenn die nachfolgenden Analysen so eintreffen, wie es die Charts aktuell hergeben. Fangen wir mit unseren “geliebten” deutschen Großunternehmen im DAX Aktienindex an. Also die Unternehmen, die mit Abgasaffäre, Milliarden-Strafzahlungen auf Grund von Gesetzesverstößen etc. pp. an. Da fragt man sich doch warum alle Leute immer zu gerade diesen Unternehmen was wissen wollen (Homebias genannt), wenn es doch so viele gute und nachhaltig arbeitende Unternehmen auf der gesamten Welt gibt. Aber nun gut. Was macht man nicht alles für …Traffic.

Wie im Chart ersichtlich versucht der DAX seit über 1,5 Jahren eine Korrektur abzuschließen. Das gelingt bis dato noch nicht wirklich und die Indikatorenlage spricht nicht wirklich dafür, dass die Messe hier schon gelesen ist.  Die Sentimentdaten, die wir für unsere Kunden aus den USA beziehen zeigen hier eindeutig, dass noch viel zu viel Optimismus im Markt ist. Wie man ebenfalls erkennen kann, treffen diese Sentimentdaten immer recht gut zu. Natürlich geht es hier im den großen USA-Aktienindex S&P 500. Muss das also auch für den DAX zutreffen? Mit höchste Wahrscheinlichkeit. Mitläufer.

indikatoren-aktienmarkt-1024x539

Quelle: www.sentimenttrader.com

Danke an dieser Stelle an Jason von Sundial Capital Management in den USA, der uns erlaubt hin und wieder seine Charts und Daten auch öffentlich für unsere Kunden zu nutzen. Die Danksagung wird er nicht lesen und verstehen können, aber der Wille war da.

So sieht es aktuell im DAX Chart aus. Im Moment läuft der Versuch den dick in rot eingezeichneten Abwärtstrend zu überwinden. Fehlausbruch oder Befreiungsschlag? Die Antwort darauf steht noch aus. Ersichtlich ist, dass der DAX schon mehrfach an dieser Linie gescheitert ist.

Die 11.000 Punktemarke stellt das nächste große Hindernis dar. Mischen wir das ganze schön zusammen mit den Sentimentdaten ergibt sich ein nicht wirklich erbauliches Bild. Geduld aufwenden. Entweder gibt es schon bald ganz hervorragende Einkaufschancen im Bereich der 8000 Punkte im DAX oder neue Allzeithöchststände, was wegen Negativzinsen auch nicht verwunderlich wäre. Das Gute ist, dass man darauf entsprechend flexible reagieren kann.

dax-ziel-11-1024x654

Quelle: Chart erstellt über www.guidants.com

Wenn man dann auch noch sich die laufende Korrektur im Goldpreis anschaut, dann wir daraus langsam ein klareres Bild, was für einen kurzen aber schmerzhaften Marktschock spricht. Bei diesem Marktschock würde wahrscheinlich binnen weniger Tage so ziemlich jede Assetklasse (Aktien, Renten, Edelemtalle, Rohstoffe) fallen.

Der Goldpreis dürfte damit schnell seine Korrektur um die 1200$ abschließen und zu neuen Jahreshöchstständen aufbrechen. Diesem Szenario wird in Anbetracht der vorliegenden Indikatoren die höchste Wahrscheinlichkeit zugesprochen. Auch das ist in Zeiten von Negativzinsen, zusammenstürzenden Banken usw. nicht verwunderlich.

gold-korrektur-analyse-1024x613

Quelle: Chart erstellt über www.guidants.com

Und verwunderlich ist es auch nicht, das nach einem 30%igem Anstieg der Optimismus aus dem Markt wieder durch eine Korrektur weichen muss.

Und jetzt wird es richtig interessant. Der EURO steht auf der Abschussliste, aber die Chartanalyse geht nach dem erreichen der Parität davon aus, dass der EUR hier gegen den US$ stark an Wert zulegen wird.

Wie soll das gehen?

euro-paritaet-1024x591

Quelle: Chart erstelt über www.guidants.com

Wir können es Ihnen nicht sagen, aber lassen uns von einem evtl. kommendem Nord€uro oder einem neuen extremen Anleihenaufkaufprogramm (QE) sowie Helikoptergeld in den USA nicht überraschen.  Beachten Sie diese Möglichkeit bitte in der Aufteilung Ihrer Investments (Allokation), so dass auch Sie nicht überrascht werden.

Und wenn der US$ im Umkehrschluss so in Rauch aufgehen sollte, spielt das einem starken Goldanstieg in die Karten, da diese beiden Werte zueinander eine negative Korrelation aufweisen. Den Wortgebrauch “WERT” beim US$ muss man an dieser Stelle mit großen “” versehen.

So kann also die Zukunft aussehen. Wie die Zukunft bei Autos aussehen wird und was Tesla dort gerade auf die Beine stellt mit enormen Pioniergeist ist fantastisch. Ob der Pionier dies mit seinem Unternehmen auch überleben wird steht in den Sternen, denn die Aktie von Tesla befindet sich seit einigen Monaten im freien Fall. 50% Minus seit den Höchstständen. Nach 800% Plus auch nicht verwunderlich. Da sprechen viele dem Apple iCar in der Zukunft mehr Potential zu. Wie man über ganz normale Aktienfonds von der Zukunft, die hier im Video gezeigt wird und den Autopiloten in der Praxis zeigt, profitieren kann, wissen Kunden in der antizyklisch investierenden FondsStrategie SJB Surplus Z 7+, die dieses Jahr über ein aktiv gemanagtes Portfolio mehr als 55% Zuwachs generieren kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Rommelfanger
SJB FondsSkyline. Mehr. Als Fonds. Kaufen.

www.fonds-antizyklik-sjb.de

Mit Whatsapp teilen

Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei