Elliott-Waves.comElliott-Waves.com
Anzeige

Nordex – Weil nicht sein kann, was nicht sein darf!

22. Oktober 2016, 15:48 Uhr

Freie Analysen

2016 ist bislang eigentlich ein positives Jahr für den Windkraftanlagenbauer Nordex. Aus fundamentaler Sicht läuft es sehr gut und die Neuaufträge summieren sich in diesem Jahr schon auf 740 Millionen EUR. Von irgendwelchen (Kauf)Aufträgen kann jedoch keine Rede sein, wenn man sich den Aktienkurs anschaut, der im laufenden Jahr fast 25 % im Minus notiert. Seit Monaten dominieren die Verkäufer und drücken den Kurs immer wieder an die 22 EUR Marke ran. Mit Blick auf das große Chartbild und die letzten drei negativen Handelswochen in Folge im Rücken, dürfte schon bald die nächste große Verkaufswelle starten!

Nordex SE – ISIN: DE000A0D6554 – Börse: XETRA – Symbol: NDX1 – Währung: EUR

Rückblickend geht der Plan zu Nordex vom 30. August “Nordex – Es geht um alles oder nichts!” weiter auf. Nach dem Pullback an der 27 EUR Marke, steht die Aktie fast 10 % tiefer. Der Tages-Chart hat sich damit technisch weiter eingetrübt. Nun geht es um die nächsten Unterstützungen in Form der grünen Dreieckslinie, die bei etwa 24 EUR verläuft und die grüne Unterstützungszone zwischen ca. 22 und 23,26 EUR.

nordex-d-21102016

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Meine Meinung nach ist es jetzt nur eine Frage der Zeit, bis wir auch diese Marken erreichen und auch unterbieten werden. Egal, was da noch ein Nachrichten und Aufträgen zu Nordex kommen mag. Und auch im großen Bild sollten sich eingefleischte Nordex-Aktionäre fragen, wie realistisch z.B. das Kursziel von 44 EUR ist, das Goldman Sachs zuletzt am 14. Oktober nochmals bekräftigt hat.

nordex-w-21102016

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Auf Wochenebene wird schnell klar, dass die Aktie in diesem Jahr an dem wichtigen roten Widerstand nicht nachhaltig vorbeikam. Abgesehen von einem schnellen Fehlausbruch im Januar, waren alle nachfolgenden (acht!) Versuche den Widerstandsbereich um 27/28 EUR zu überspringen, gescheitert. Zuletzt ging Nordex dort Anfang Oktober die Puste aus.

Damit ist der Weg schon fast vorgezeichnet. Auch wenn es weh tut und sicher niemand aus der Nordex-Fangemeinde hören/lesen will: Schon seit Anfang dieses Jahres befindet sich die Aktie in einer übergeordneten Konsolidierung, die ihr finales Tief noch nicht erreicht hat. Das von mir genannte Kursziel von unter 20 EUR fanden viele schon “die Härte” und gänzlich “unseriösen Quatsch”. Wenn wir uns aber objektiv ansehen, wo die nächste wichtige Unterstützung lauert, so kann Nordex ohne Weiteres sogar nach weiter auf ca. 17 bis 14,50 EUR abrutschen.

Harter Tobak. Wer aber glaubt, dass ein Kursanstieg von 1.200 % (Oktober 2012 bis Januar 2016) in nicht einmal 3 1/2 Jahren nicht irgendwann doch stärker korrigiert wird, glaubt eben auch noch an den Weihnachtsmann. Um nicht ganz als Buhmann dazustehen, räume ich Nordex doch noch die Chance auf 44 EUR, sobald die Marke von 29 EUR nachhaltig nach oben verlassen wird!

Weitere Aktien finden Sie hier.

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in dem besprochenen Wertpapier derzeit nicht investiert.

Die bereitgestellten Informationen spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Autors wider, stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung zu Wertpapiergeschäften dar und können eine individuelle anleger- und anlagengerechte Beratung nicht ersetzen.

Viele Grüße,

Ihr Robert Schröder

www.Elliott-Waves.com

Mit Whatsapp teilen

Anzeige
Anzeige

Elliott-Waves.com in Sozialen Netzwerken

Suche

Beiträge Nachrichten-Fabrik.de

Net News Feed

Diese Webseite wird juristisch betreut durch IT-Recht Kanzlei